Auswertung der mikrocount® Keimindikatoren

Die Bestimmung der Koloniedichte erfolgt einfach und problemlos über den Vergleich mit den nachstehenden Abbildungen.

Führen Sie die Auswertung vorzugsweise bei geschlossenem Trägergefäß durch, um einen Kontakt mit den Mikroorganismen zu vermeiden.

Der Agar für die Ermittlung der Gesamtkeimzahl Bakterien ist mit einem Agar versehen, der das Wachstum der häufigsten Mikroorganismen ermöglicht. Die Mehrzahl der Bakterien wächst zu roten Kolonien aus. Ein Wachstum farbloser Kolonien ist ebenfalls möglich, diese müssen ebenfalls mit berücksichtigt werden.Es ist ratsam, die Ergebnisse sowohl nach einem als auch nach zwei bis drei Tagen abzulesen. Wenn die Probe schwärmende Proteus-Spezien oder Bazillus-Arten enthält, sind die Ergebnisse nach dem ersten Tag besser ablesbar.
Andererseits kommen manchmal langsam wachsende Bakterien vor, die am ersten Tag noch kein  sichtbares Wachstum zeigen.

Die Detektionsgrenze dieses Agars liegt bei ca. >100 KBE*/ml.
Somit sind die Nährböden für die Gesamtkeimzahl Bakterien auch zur Hygienekontrolle von Produkten mit hohen hygienischen Anforderungen geeignet.

Auf dem pinken Rose-Bengal-Agar der mikrocount® combi Keimindikatoren ist sowohl ein reiner Schimmelpilz- oder Hefenbewuchs möglich, als auch ein Mischbewuchs von Hefen und Schimmelpilzen.

Für eine lückenlose Dokumentation sind die zwei Agarflächen der mikrocount® Keimindikatoren mit Nummern versehen, zudem ist auf den Kunststoffröhrchen die Zusammensetzung des jeweiligen Nährbodenträgers vermerkt. Die Bestimmung der Gesamtkeimzahl Bakterien mit den TPC/E und duo Keimindikatoren erfolgt über das Auswertungstableau mikrocount® TPC.

                                         
Alles aufklappen
Alles schließen
Gesamtkeimzahl Bakterien
 
Gesamtkeimzahlzoom
Enterobakterien
 
Enterobakterienzoom
Hefen und Schimmelpilze
 
Hefenzoom
Pilzezoom

Bitte beachten Sie, dass die angegebenen Farben leicht von dem Farbumschlag der mikrocount® Keimindikatoren abweichen können.

 

Entsorgung

Keimindikatoren können durch Verbrennen, Autoklavieren oder durch Einlegen in die Gebrauchslösung eines geeigneten Desinfektionsmittels sicher vernichtet werden:

Einwirkzeit: über Nacht

Besuchen Sie unsere Unternehmenswebsite: schuelke.com
Folgen Sie uns auf
   
 
 
 

Kontakt
Customer Sales Service
Telefon: +49 (0) 40 521 00-666
E-Mail: info@schuelke.com

 
© 2018 Schülke & Mayr GmbH |